15
So, Sep

Fischer / Hofschröer beim Landesfinale gut gesetzt

Das Team Fischer  /  Hofschröer trifft im Landesgfinale auf starke Gegner. Foto: Nicole Rengers

Weitere

Ibbenbüren. Nachdem die Beachsaison Ende April in Hannover gestartet wurde, haben sich bei diversen Turnieren die zwölf besten Teams für das Landesfinale in Stade am kommenden Wochenende qualifiziert. An vierter Stelle der Zulassungsliste haben sich auch Fischer  /  Hofschröer von den Tebu Volleys aus Laggenbeck qualifiziert.

Bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften im Rahmen der Beachdays Stade werden die zwölf besten Teams der Beachsaison ihren Landes-meister ausspielen. 

Das Turnier ist das große Saisonfinale der im April gestarteten Turnierserie. Für die Qualifikation werden alle erspielten Punkte des Jahres angerechnet und jedes Team muss bei mindestens drei A / A+ / Top10 oder Top10+ Cups Punkte gesammelt haben. Bei gleich acht dieser Turniere der höchsten Landeskategorie (teilweise mit Wertung für die deutsche Ranglis-te) gingen Fischer / Hofschröer zusammen in den Sand. Die Qualifikation war somit mehr als wahrscheinlich und ist seit Montag auch offiziell.

Durch die Setzung der Laggenbecker an Seed 4 wird das Team der Tebus erst im Achtelfinale ins Geschehen eingreifen. Doch ein großer Vorteil war dies zuletzt nie. Bei den letzten zwei Turnieren im gleichen Modus verloren Fischer / Hofschröer immer ihr erstes Spiel. Beide Spiele fanden gegen das Beachteam Adelmann / Tyedmers statt. Diese Begegnung ist erneut wahrscheinlich. Für Spannung sollte somit vom Beginn an gesorgt sein.
Das diesjährige Landesfinale ist so gut besetzt wie selten in den vergangenen Jahren. Gleich sechs Teams, gegen die das SVC-Beachduo noch nie gewinnen konnte, starten in Stade.
Als klarer Favorit auf den Titel gelten Bastian Ebeling und Jonas Kaminski.

Auf die weiteren Podiumsplätze dürfen gleich mehrere Teams schielen. Mit dabei ganz sicher Mallon / Sagajewski vom TV Baden, Brem / Peters (Vallstedt / Alig-se), Schultze / Tanger (Vallstedt) und Galle / Pelle (Oldenburg / Laggenbeck). 

„Vor der Saison war unser Ziel ein 5. Platz beim Landesfinale. Bei einer Besetzung wie im letzten Jahr wäre das auch durchaus realistisch. Dieses Jahr wird das ein hartes Unterfangen. Erstmalig sind alle Top-Teams bei einem Turnier versammelt. Wenn wir gut mitspielen wollen, dann müssen wir unsere beste Leistung abrufen.

Ansonsten stehen wir ungewollt am Sonntag bereits in Schuhen in Osnabrück am Netz!“, so Fischer. Weitere Informationen und Live-Updates liefern Fischer / Hofschröer wie gewohnt bei Facebook und Instagram.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt