17
Mi, Okt

Andy guckt Fußball: WM-Rückblick

Foto: wirin

WM 2018

Oh la la...

...Frankreich ist Fußballweltmeister. Sie stemmten den Pokal in die Höhe, den Philipp Lahm zuvor ins Stadion getragen hatte, und ich dachte mir so: „Warum machst du das Philipp?! Renn einfach weg mit dem Ding!“. 

Doch dann fiel mir ein, dass Kylian Mbappé wahrscheinlich ein wenig schneller ist als unser WM-Kapitän von 2014.

Die WM in Russland ist nun vorbei. FIFA-Präsident Gianni Infantino bezeichnete diese WM kurzerhand als die beste WM aller Zeiten. Nun gut, ist ja auch die erste WM unter seiner Präsidentschaft. Vergessen die Volksfeste der vergangenen Turniere und vor allem: Vergessen, welch toller Fußball auch dort gespielt wurde.

Russland 2018 hat eines bestätigt, was sich schon länger angedeutet hat: Der Fußball ist wieder simpler geworden. Weg vom Ballbesitz-Fußball und hin zur kontrollierten Defensive mit schnellen Kontern und Toren aus Standardsituationen. Und wenn das nicht hilft: Einfach auf ein Eigentor hoffen! Aufs ganze Turnier gesehen – hat Frankreich verdient gewonnen. Trotzdem konnte Kroatien die Herzen fast aller Fußballfans gewinnen. Die Kroaten hatten Pech im Finale, wurden aber in Zagreb empfangen, als hätten sie den Pokal geholt. Das war schön mit anzusehen.

Ich erwarte, dass Frankreich, Kroatien, England und auch Belgien bei den nächsten Turnieren eine gute Chance haben, weit zu kommen. Und es steht die EM 2020 an. Da wollen dann auch wieder die DFB-Kicker beweisen, dass sie es können, das Kicken. Es wird, so ist meine Hoffnung, erst mal kein Stein auf dem anderen stehen bleiben rund um die Nationalelf – und am Ende bauen die Verantwortlichen hoffentlich ein neues Gebilde, das uns Fans wieder begeistert zuschauen lässt.

Jogi Löw hat schon bewiesen, dass er altgediente Männer aussortieren kann, wenn es der Sache dient. Das wird auch dieses Mal passieren und dann kann die EM 2020 kommen. Obwohl ich selten so viel Bedenken hatte bei einer anstehenden Qualifikation für ein Turnier. Vielleicht tun genau diese Demut und der Respekt vor der Qualifikation den Spielern, Trainer und allen beim DFB aber ja mal ganz gut. Am Ende sollte die Quali aber geschafft werden.

Und wenn wir dann bei der EM 2020 dabei sind, dann gewinnen wir diese doch einfach. Wie wäre das? Toll wäre das! So wie die DFB-Elf 1980 und 1996 auf die vermasselte WM-Titelverteidigung mit dem Gewinn des EM-Titels geantwortet hat. Bin gespannt, ob ich Recht behalten werde. Wir lesen uns in zwei Jahren.

Ihr fußballverrückter Andy Besirov


Anzeige

 


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt